5 – 13 Mai 23
Annesley Black
Frankfurt

Annesley Black wurde 1979 in Ottawa/Ontario (Kanada) geboren. 2004 schloss sie ihr Kompositionsstudium bei Brian Cherney an der McGill University in Montreal ab und ging anschließend nach Deutschland, wo sie bis 2006 bei York Höller und Hans-Ulrich Humpert an der Musikhochschule in Köln Komposition studierte. Von 2006 bis 2008 schloss sie an der Hochschule für Musik Freiburg ein Studium der Komposition bei Mathias Spahlinger, der Elektronischen Musik bei Orm Finnendahl und der Angewandten Musik bei Cornelius Schwehr an. Seit 2012 ist sie Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Elektroakustischen
Musik (DEGEM), seit 2013 ist sie Dozentin an der Kronberg Academy und dem Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt am Main. Black erhielt für ihre Kompositionen zahlreiche Preise, darunter den Stipendienpreis der Darmstädter Ferienkurse 2006, den Busoni Förderpreis für Komposition der Akademie der Künste Berlin 2008, den Stuttgarter Kompositionspreis 2009 und 2019 den Komponisten-Förderpreis der Ernst von Siemens Musikstiftung. Seit 2018 ist sie Mitglied der Akademie der Künste Berlin. Ihre Kompositionen wurden von prägenden Ensembles wie dem Ensemble Modern, Ensemble Musikfabrik, ensemble mosaik sowie dem Nouvel Ensemble Moderne gespielt und erklangen u.a. beim Ultraschall-Festival Berlin, dem ECLAT Festival Stuttgart, den Donaueschinger
Musiktagen, den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik sowie dem Schloss Solitude Stuttgart. Annesley Black lebt als freie Komponistin in Frankfurt am Main.

No items found.