5.–10. Mai 22
Frauke Aulbert
Hamburg

Frauke Aulbert gilt zurecht als eine der innovativsten Gesangskünstlerinnen Deutschlands. Zur Kreation neuer musikalischer und stimmtechnischer Grenzbereiche nutzt sie ihren imposanten Stimmumfang von vier Oktaven sowie viele weitere Gesangstechniken wie Ober- und Untertongesang, Multiphonics, Beatboxen, Klänge aus Bulgarischer Volksmusik und Gamelan, Gugak, Jazz und Chanson. Zahlreiche Crossover-Projekte zeigen Aulberts Neugierde und Vielseitigkeit. Parallel zum Gesang durchziehen zirzensische Künste, Tanz und Körperarbeit ihre Laufbahn. Von 2002 bis 2004 arbeitete sie parallel zu ihrem Gesangsstudium auf Teneriffa als Profi-Akrobatin, von 2007 bis 2010 erhielt sie eine Ausbildung in klassischem indischen Tanz (Odissi).
Frauke Aulbert lebt als Sängerin und Multivokalistin in Hamburg, wo sie ein Gesangsstudium am Hamburger Konservatorium absolvierte. Neben der Neuen Musik beschäftigt sie sich in ihrer Arbeit auch mit der Entwicklung von Stimmperformances an der Grenze zur Bildenden Kunst und zum Theater. Frauke Aulbert ist eine der künstlerischen Leiter:innen der Ensembles Collect/Project (Hamburg/Chicago) und Forum Neue Vokalmusik (Hannover).