Frequenz_ bringt experimentelle Musik und audiovisuelle Kunst nach Kiel - mit Konzerten und Workshops für Alle. Erkunde unsere Formate:
Festival, Stages und Education
Kalender
Datum
Name
Format
17. März 2024
Stages
Zöllner-Roche-Duo: double dubbing
info

Eva Zöllner, Akkordeon
Heather Roche, Klarinette

Die Klarinettistin Heather Roche und die Akkordeonistin Eva Zöllner bereichern das zeitgenössische Musikleben maßgeblich durch ihre Vielseitigkeit, musikalische Abenteuerlust, kreative Risikobereitschaft und langfristige Kooperationen und sind seit 2016 weltweit als Zöllner-Roche-Duo unterwegs. In ihrem Programm double dubbing präsentieren sie Werke von Komponist:innen ihrer Generation, richten den Blick Richtung Norden und erweitern ihr Instrumentarium spielerisch durch multimediale Klangerzeuger:

Julie Zhu (1990): nadir aux pommes (2021) für Klarinette, Akkordeon und Video


Martin Rane Bauck (1988):  sondern die Sterne, die Sterne der Erde (2024) für Klarinette und Akkordeon, Uraufführung

 Kompositionsauftrag des Zöllner-Roche-Duos mit Unterstützung des Arts Council Norway

Sarah Nemtsov (1980): SKOP (2016) für Akkordeon Improvisation zu Werken von Greta Magyar
Lina Järnegard (1979): In Wind, Water, and Waiting (2020) für Klarinette und Akkordeon

Johan Svensson (1983): double dubbing (firefly song) (2021) für Klarinette, Akkordeon und 16 Piezo-Buzzer

Dauer: ca. 1 Stunde

Heather Roche wurde in Kanada geboren. Nach Studien in England und einigen Jahren als Freiberuflerin in Köln lebt sie in London. Konzerte führten sie zu wichtigen europäischen Festivals wie das musikfest Berlin, das Bachfest Leipzig, Musica Nova (Helsinki), das Huddersfield Contemporary Music Festival, Acht Brücken (Köln), die Wittener Tage für neue Kammermusik, Zagreb Music Biennale, und Manifeste (Paris). Mit Solokonzerten war sie u.a. in Montreal, Berlin, Boston, London, Birmingham und New York zu erleben. Sie hat mit Musikfabrik (Köln), handwerk (Köln), ensemble interface (Berlin), the Riot Ensemble (London) und ensemble Proton (Bern) gearbeitet. Sie ist Redakteurin der Zeitschrift TEMPO und ihr Blog über die zeitgenössische Klarinette gehört zu den meistbesuchten Neue-Musik-Blogs überhaupt. www.heatherroche.net

Eva Zöllner studierte klassisches Akkordeon in Köln und Kopenhagen. Sie zählt zu den aktivsten Akkordeonistinnen ihrer Generation und widmet sich mit großem Engagement der zeitgenössischen Musik. Als international gefragte Künstlerin präsentiert sie weltweit Projekte, die von der experimentellen Solo-Performance bis hin zur Zusammenarbeit mit namhaften Orchestern reichen. Die enge Zusammenarbeit mit Komponist:innen ihrer Generation ist ein wichtiger Aspekt ihrer Arbeit. Daraus resultierend hat sie in den letzten Jahren mehr als 250 Werke uraufgeführt. Im Jahr 2021 erschien ihr Buch „Komponieren für Akkordeon“ im ARE-Verlag. Eva Zöllner lebt im Westerwald und nomadisch auf der Reise, um ihr Instrument in unterschiedlichsten Kontexten und Kulturen zu erkunden. www.eva-zoellner.de

Greta Magyar (geb.1991 in Gehrden, lebt und arbeitet in Kiel)

Greta Magyar schloss ihr Studium 2018 mit dem Master of Fine Arts an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel ab. Einen Teil ihrer Studienzeit verbachte sie an der Akademie der bildenden Künste in Wien und an der Akademie der schönen Künste in Rom. Sie war in diversen Ausstellungen im In- und Ausland beteiligt und hatte die Möglichkeit, an einigen Kunstresidenzen teilzunehmen. Seit 2020 ist sie außerdem als Lehrbeauftragte der Muthesius Kunsthochschule tätig. Greta Magyar arbeitet mit den Techniken der Druckgrafik, Zeichnung, Collage, Malerei und deren Kombination. Mit ihren Arbeiten unternimmt sie den Versuch, die Zeitlichkeit von prozesshaften Transformationen in zweidimensionale Papier- und Leinwandarbeiten zu bannen.

www.gretamagyar.com

Text: Galerie Tobien

Tickets sind über die Abendkasse und https://www.frequenz-kiel.de/tickets erhältlich: 

Eintritt: 15 EUR 
Schüler:innen: Eintritt frei
Student:innen: 5 EUR 
Paar-Ticket: 25 EUR

24. - 31. Mai 2024
Festival
Frequenz_ Festival 24
info

Fünf Jahre Frequenz_Festival  Kiel vom 24. bis 31. Mai 2024


Das Frequenz_Festival feiert sein fünfjähriges Bestehen neun Tage lang an acht Spielortenin Kiel mit Performances aus den verschiedenen Sparten der Frequenz_-Arbeit. Eine guteTradition ist mittlerweile die Eröffnung am Freitag, dem 24. Mai um 18.00 Uhr im Kulturforumbei der wir den Fokus auf die neue Generation legen: Hier bringen wie nicht nur eine Auswahl der „Jugend musiziert“ - Preisträger:innen auf Landesebene in der Kategorie „Neue MusikWerke“ in Kooperation mit dem Landesmusikrat auf die Bühne, sondern auch unsere diesjährigen Hochschulpartner der Hochschule der Künste Berlin, die mit einem Masterstudiengang zu Gast sind und uns die Neuerungen im Musikstudium und ihreinterdisziplinären Praktiken und Produktionen präsentieren werden. Neben einer Komponist:innen / Klangkünstler:innen - Werkstatt, Installationen, Ensemble Konzerten, Musiktheater und Vorträgen ist das Festival in diesem Jahr ebenfalls mit mehreren Produktionen in Plön präsent. Mehr als 50 Künstler:innen werden in 20 Veranstaltungen zu erleben sein, darunter mehrere Uraufführungen und Deutsche Erstaufführungen.

Die Künstler:innen beim Frequenz_Festival 2024: SCENATET | Cikada Oslo | Heiner Lübcke | Lasse Schwanenflügel | Cathy van Eck | Ensemble CRAS | George Kentros | HKBern | Gahlam | Karin Hellqvist | ATŌMI //Lorenzo Setti | Kristine Tjøgersen | Kaj Duncan David | Johanna Sulkunen | ReiNakamura | Marko Ciciliani | Mattias Petersson | Fabrice Moinet | Signe Lidén | TapaniToivanen…u. a.

Die Spielorte 2024: Das Kulturforum Kiel | Die Pumpe (Saal und Roter Salon) | sp ce I muthesius | das Muthesius Glasfoyer | das Kesselhaus | Hansa48 | Schlossgarten Plön | Kunstraum B

Das Programm und der Ticketverkauf sind ab dem 20. März online auf: www.frequenz-kiel.de

Wir freuen uns sehr auf euch!

Neues
Meet Karin Hellqvist
22.2.24

Die schwedische Geigerin Karin Hellqvist gehört zu den wichtigsten Interpret:innen zeitgenössischer Geigenwerke.

Die mehrfach mit Preisen dotierte Künstlerin ist auch treibende Kraft hinter vielen neuen Kompositionen für ihr Instrument.

Das Frequenz_Festival bietet jungen Geiger:innen aus Schleswig-Holstein die Chance, sich mit der beeindruckenden Geigerin auszutauschen.

Weiterlesen
Frequenz_ sucht Projekte für den öffentlichen Raum
18.12.23

Wir suchen Künstler:innen aus Schleswig-Holstein der Sparten Medienkunst, Bildhauerei, Kommunikationsdesign, Industriedesign und Raumstrategien, die in Zusammenarbeit mit Frequenz_ neue Werke entwickeln oder schon bestehende Arbeiten durch Klang erweitern wollen. Die Arbeiten sollen am 26.5.2024 im Schlossgarten in Plön präsentiert werden und müssen für den Außenbereich geeignet sein.

Weiterlesen
Frequenz braucht dich! - Assistenz der Geschäftsführung gesucht
7.12.23

Wer sind wir?
Wir sind Frequenz, ein Festival für aktuelle Klangkunst im digitalen Zeitalter. Erstmalig fand das Frequenz-Festival im Oktober 2020 in Kiel statt und geht 2024 nun in seine fünfte Spielzeit. Geboten werden verschiedene audiovisuelle Konzertformate mit aktueller Musik in einem Setting, das es dem Publikum ermöglicht, in einen direkten Dialog mit den Künstler*innen zu treten.

Weiterlesen
Co-Creation With Young Voices - Bringing Snappy Operas to Kiel
27.11.23

September und Oktober 2023 waren fruchtbare Monate für die Zusammenarbeit zwischen der Mahogany Opera Group und dem Frequenz_ Festival Kiel. Auf unserer Forschungsreise, wie sich Mahoganys partizipatives Opernformat "Snappy Operas" übersetzen lässt und an den Frequenz_-Stil und deutsche Zielgruppen anpassen lässt, haben wir einen Feldversuch in der Adolf-Reichwein-Grundschule in Kiel unternommen.

Weiterlesen
Alle News
Verein
Vorstand :
Tarek Krohn
Annegret Rehse
Sherif el razzaz

Bankverbindung:
Förde Sparkasse
DE48 2105 0170 10 03 467303

BIC: NOLADE21KIEL

Vereinsregisternummer:
VR 6910 KI


Frequenz-Kiel e.V. ist ein seit 2018 eingetragener Verein, der sich zur Realisierung des Frequenz Festivals zusammengefunden hat. Der Verein hat es sich zum Ziel gemacht, jährlich eine Auswahl aktueller Werke der zeitgenössischen Musik-, Performance- und SoundArt-Szene in Kiel zu präsentieren. Im Mittelpunkt stehen dabei die Werke der jüngsten Generation von multimedialen Künstlern mit besonderem Fokus auf die Tendenzen zur Verschmelzung unterschiedlicher Kunstrichtungen und der zunehmenden Einbindung elektronischer und digitaler Mittel.
Neben der Veranstaltung des Festivals bemüht sich der Verein zudem um eine stärkere Präsenz zeitgenössischer Klangkunst im ländlichen Raum Schleswig-Holsteins, um die kulturelle Brückenbildung zwischen der norddeutschen und skandinavischen zeitgenössischen Musik- und Kunstszene und um die Möglichkeiten ihrer Vernetzung im norddeutschen Raum.
Das Festival konnte glücklicherweise in den vergangenen Jahren trotz der widrigen Umstände weitestgehend in der geplanten Form umgesetzt werden. Dies erfüllt uns ein wenig mit Stolz, stimmt uns aber vor allem zuversichtlich, dass wir auch in den kommenden Jahren unsere gesetzten Ziele umsetzen können.
Der Verein sucht nach Möglichkeiten der Verbreitung und Vermittlung zeitgenössischer Kunst, die es dem bewandten Publikum erlaubt, hochkarätige Arbeiten und Interpretationen zu erleben und gleichsam dem weniger mit der Materie vertrauten Publikum Zugänge verschafft, um sich auf das Angebot einzulassen.
Kontakt
info@frequenz-kiel.de
Anschar Campus Haus 1
Weimarer Str 6,
24106 Kiel
info@frequenz-kiel.de
Coworkhaus Anscharcampus
Weimarer Str 6,
24106 Kiel
Newsletter
Unser Newsletter informiert regelmäßig über neue Veranstaltungen von uns.
Vielen Dank! Deine Eingabe war erfolgreich
Die Eingabe war leider fehlerhaft. Versuche es erneut.
Förderung